Vorwort

Das Ziel eines Projektes ist es, Produkterfolg und Prozesserfolg zu erreichen. Dies bedeutet entweder genau das zu realisieren, was im Vorfeld aufgeschrieben wurde, oder das zu realisieren, was der Kunde wirklich braucht. Prozesserfolg heißt, sich an einen verabredeten Ablauf und ein bestimmtes Vorgehen zu halten.

Dieses Wiki steht auch als kostenfreies E-Book zur VerfĂŒgung.

Können bereits zu Beginn eines Projektes Anforderungen an das zu entwickelnde Produkt vollstĂ€ndig beschrieben und VerĂ€nderungen der Rahmenbedingungen des Projektes ausgeschlossen werden, dann ist die grĂ¶ĂŸtmögliche Planbarkeit sicherlich mit den klassischen Vorgehensmodellen zu erreichen.

Wenn aber komplexe Systeme entwickelt werden sollen, bei denen sich die Anforderungen zu Beginn nicht oder nicht vollstÀndig formulieren lassen, sind agile Vorgehensmodelle die richtige Wahl. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, agile Modelle um klassische AnsÀtze zu erweitern.

Anforderungen verĂ€ndern sich auch oft noch im Laufe eines Projektes: vorhandene werden angepasst, es kommen neue hinzu. Der Produkterfolg wird mit Scrum dadurch erreicht, dass es geĂ€nderte Anforderungen zulĂ€sst und in kurzen Entwicklungszyklen (Sprints) darauf reagiert werden kann. ZusĂ€tzlich trĂ€gt die im Kapitel Requirements Engineering mit Scrum dargestellte Methode dazu bei, den Produkterfolg zu garantieren.

Agiles Vorgehen bedeutet also nicht den Verzicht auf Planung; diese muss jedoch zu den Rahmenbedingungen und den Anforderungen in einem Projekt passen. Der Clou dabei ist: Je mehr agile AnsĂ€tze sich in einem Projektvorgehen befinden, desto grĂ¶ĂŸer ist die Möglichkeit, auch wĂ€hrend der Laufzeit eines Projektes Änderungen einzubringen. Je komplexer die Entwicklung ist, desto flexibler muss sie im Bezug auf Änderungen sein. Ein Vorgehen, das auf agilen Modellen basiert, ist somit bei komplexen Projekten gegenĂŒber klassischen Vorgehensweisen klar im Vorteil.

Ich wĂŒnsche Ihnen viel Spaß bei der LektĂŒre dieses Online-Buches und viel Erfolg bei Ihren Projekten!

Christian Fischer
Christian Fischer
Scrum Trainer
More from itemis