daumen-537828-edited.pngZiele

Jeder hat verschiedene Vorstellungen von einem Workshop, abhängig von folgenden Fragen:

  • Wie lange soll dieser dauern?
  • Welche Inhalte sollen behandelt werden und wie detailliert?
  • Wie hoch soll der Theorie- und Praxisanteil sein?

Wir unterstützen Sie gerne dabei, einen individuellen Workshop zusammenzustellen. Dazu setzen wir uns im Vorfeld mit der bestehenden Organisation, den vorhandenen Prozessen sowie dem Know-How Ihrer Mitarbeiter auseinander und passen den Workshopinhalt auf Ihre Bedürfnisse an.


daumen-537828-edited.pngModule

Sie können sich die Inhalte Ihres Workshops individuell aus verschiedenen Modulen zusammenstellen:

  • Modul 1 - Usability Grundlagen
    Grundlegende Begriffe und Konzepte, der Usability Engineering Prozess, Praxisbeispiele
  • Modul 2 - User Experience Grundlagen
    Usability als Teil der User Experience
  • Modul 3 - Verstehen und Spezifizieren des Nutzungskontextes
    Methoden zur Identifizierung von Einflussfaktoren aus dem Umfeld des Nutzers
  • Modul 4 - Spezifizieren der Nutzungsanforderungen
    Ableitung von Anforderungen aus der Nutzungskontextanalyse
  • Modul 5 - Spezifizieren der Interaktion
    Informationsarchitektur, Komponenten des Interaktionsdesigns, Aufgabenmodellierung
  • Modul 6 - Prototyping
    Von der Skizze zum interaktiven Prototyp, praktische Werkzeuge
  • Modul 7 - Design-Prinzipien und Richtlinien
    Heuristiken, Prinzipien, Guidelines, gestaltpsychologische Grundlagen, Best Practices
  • Modul 8 - Evaluation
    Methoden zur Messung von Usability, Stärken und Anwendung der Methoden
  • Modul 9 - Prozessmanagement
    Integration von Usability ins Unternehmen und in Entwicklungsprozesse, Agile UX
  • Modul 10 - Usability argumentieren
    Entscheider und andere Zielgruppen von Usability überzeugen

Ihr Wunsch-Thema ist nicht dabei? Gerne stimmen wir weitere Inhalte mit Ihnen ab.